5. Newsletter für Dortmunder Eltern der Stadt Dortmund mit Informationen zur Betreuung von Kindern

Liebe Eltern und Bildungsinteressierte,

[…] heute wurden im Schulausschuss der Stadt Dortmund die Auswirkungen der Corona-Krise besprochen und welche Maßnahmen dazu vorbereitet wurden. Insgesamt kann man vergleichend sagen, dass die Stadt Dortmund sehr gut aufgestellt ist. Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Schulträger, Schulamt, Gesundheitsamt und Jugendhilfe sind schnelle Maßnahmen  geplant und umgesetzt worden. Rückwirkend wurde heute beschlossen, dass die KITA- und OGS-Gebühren für April erlassen werden.
Die Stadt Dortmund beabsichtigt, möglichst viele Familien auch digital anzubinden. Sie hat den Schulen ein Lernportal angeboten, was von über 70 % der Schulen bereits genutzt wird. Bei Wiedereröffnung erarbeitet die Verwaltung auch eine veränderte Art der Versorgung, insbesondere für benachteiligte Kinder. Trotz der guten Ausgangslage der Kooperation, mahnt die Ausschussvorsitzende an, dass besonders bei der Verzahnung zu Betreuung und Beschulung jüngerer Kinder noch Luft nach oben für eine Verbesserung ist.

Dort wo Verfahrensabläufe noch nicht optimal laufen, soll nachgesteuert werden. Die Stadt wünscht dazu Rückmeldung. Alle Schulen wurden mit Seife, ausreichend Einwegpapiertüchern und Toilettenpapier versorgt. (Haut-) Desinfektionsmittel  sind aus Sicherheitsgründen nicht gestattet in der Schule, wegen einer hohen Brandgefahr.

Bitte beachten Sie – bislang gibt es nur im ÖPNV eine Maskenpflicht, ab Montag. Für die Schulen ist das nur im Notfall, dort wo die räumliche Distanz nicht eingehalten werden kann, vorgesehen. Das Minsiterium für Schule und Bildung hat aber vorgesorgt und Masken ggf. auch ausreichend Flächen-Desinfektionsmittel eingekauft.

Bitte beachten Sie, dass die ÖPNV-Taktung und -Zeiten sich verändert haben könnten/wurden. Halten Sie Ihre Kinder dazu an, auch im Bus und Bahn Abstand zu wahren und ggf. lieber einen Bus später zu nehmen. Bitte beachten Sie auch, dass wenn ihr Kind besonders gefährdert ist, Sie Ihre Schulleitung frühzeitig informieren.

Weitere SchulMails sind wahrscheinlich am kommenden Montag zu erwarten, nachdem die Verordnungsänderung für Prüfungen im Schulausschuss des Landtags beschlossen wurden. […]

Mit besten Grüßen
Anke Staar