Abschluss der Talentschultage 2024

In den geordneten Schulalltag einmal Bewegung bringen – das stand nicht nur auf dem Plan der diesjährigen Talentschultage am Helmholtz-Gymnasium, das wurde auch umgesetzt.

Auf dem Schulgelände fanden spannende, aufregende und interessante Projekte statt, aber auch über das Stadtgebiet verteilt konnte man lerneifrige Forscherinnen und Forscher des HGDO antreffen. Hatten sich die einen aufgemacht, sich in Museen und Ausstellungen zu eigenen künstlerischen Vorhaben inspirieren zu lassen, zogen andere ins Grävingholz zu Käfer, Baum und Humusschichten, um neue Erkenntnisse über Tiere und den Wasserhaushalt des Bodens zu gewinnen. Sogar „interstellar“ wurde gearbeitet. Um die exakten Entfernungen der Planeten zueinander maßstabsgetreu abbilden zu können, wurden Modelle der Planeten an die Orte in der Stadt gebracht und fotografisch festgehalten, an denen sie vom Maßstab her, verortet wären. Auch hierbei bildete das Helmholtz-Gymnasium natürlich einen Meilenstein der Darstellung, die sich vom Westfalenpark bis nach Greving erstreckte.

Doch zurück zum Kern der Bildung, dem Schulgelände selbst. Neben diversen Projekten, die sich unterschiedlichsten historischen Themen widmeten, beschäftigten sich in diesem Jahr zahlreiche Teams mit Fragen der Gesundheit und des Umgangs mit den Mitmenschen und der Welt. Ob Bienenhotel oder Fairer Handel, zuckerfreie Getränke oder Fastfood – vieles wurde erforscht, was in Zusammenhang steht mit einer gesunden Lebensführung. Doch auch zum Träumen, Fantasieren und Musizieren blieb Raum und wurde kreativ gearbeitet. Es zeigte sich, wie stark das Interesse und das Engagement für die Zukunft in der Schulgemeinde verankert ist.
Wie viele Laufbahnen in den unterschiedlichen Bereichen als Forscherinnen und Forscher in dieser Talentwoche ihren Anfang nahmen – wer kann es sagen? Arbeitswelt und Berufe – auch das ein Projektthema – konnten hier ganz neu, spannend und schülerorientiert erlebt werden.
Nicht verwunderlich ist daher die große Aufregung gepaart mit Ernsthaftigkeit und Verantwortung, die sich bei der großen Präsentation am Donnerstag erfühlen ließen. Alle Gruppen stellten bei musikalischer Umrahmung ihre Projekte vor, verwiesen auf Ausstellungsräume, Mitmach-Gelegenheiten, Spiele, Videos und Produkte anderer Art, die im Rahmen der Talentwoche angefertigt wurden.

Auch wenn sich derzeit die Gedanken eher auf die Ferien zubewegen, haben sich die Talentschultage am Helmholtz-Gymnasium bereits im zweiten Jahr als Motivator erwiesen. Hier bewegt sich einiges, hier zeigt sich Kreativität und mit diesen positiven Erfahrungen bewegt sich die Schulgemeinde mit großer Spannung auf die nächsten Talentschultage zu!

Alle Bilder und Informationen finden Sie auf der Veranstatlungsseite:

Teilen Sie diese News gern:

Nach oben scrollen