Quarantäne – was tun? Mehrsprachige Informationsfilme

Das Dortmunder Gesundheitsamt hat Informationsfilme rund um das Thema Corona und Quarantäne in leichter Sprache erstellt.

Der erste Film beantwortet Fragen rund um das Thema Corona und Quarantäne. Er steht in folgenden Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Romanes, Rumänisch, Bulgarisch, Türkisch, Spanisch, Kurdisch, Arabisch. Bald erscheint der Film auch in Englisch, Französisch, Polnisch und Russisch.

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/gesundheit/informationen_zum_coronavirus/startseite_corona/videos_corona/index.html

In den sieben verschiedenen Kapiteln wird erläutert,

  • was Quarantäne ist,
  • wer sie anordnet und warum,
  • wie lange die Quarantäne andauert,
  • was eine Kontaktperson ist,
  • was in der Quarantäne erlaubt ist und was nicht,
  • was bei einem Verstoß gegen die Quarantäne passiert,
  • bei welchen Anlässen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.

Der Film ist auch auf dem YouTube-Kanal der Stadt Dortmund verfügbar.


Außerdem wurden fünf Clips mit Tipps für Arbeit, Schule und den Alltag rund um das Thema Corona und Quarantäne erstellt. Die Video-Clips stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung (aktuell Deutsch, Bulgarisch). In jedem der kurzen Clips werden Ansprechpartner*innen und Beratungseinrichtungen aufgezeigt und Rufnummern sowie weitere Wege der Kontaktaufnahme benannt. Themen der Clips sind:

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/gesundheit/informationen_zum_coronavirus/startseite_corona/videos_corona/index.html

  • Alltagstipps während der Quarantäne (Einkaufen, benötigte Medikamente, Briefkasten leeren etc.)
  • Beratungsangebote bei finanziellen Engpässen und Existenznöten (insbesondere für Menschen aus Südosteuropa)
  • Arbeitsrechtliche Fragen während der Quarantänezeit (insbesondere für Menschen aus Südosteuropa)
  • Handlungsschema bei einem Schulkind mit Erkältungsanzeichen
  • Weitere allgemeine Fragen rund um das Thema Corona und Quarantäne.