„Me and my Future“ – Theateraufführung des Literaturkurses der Q1

Der Rotarierklub Dortmund wandte sich im vergangenen Jahr an die Theaterregisseurin Barbara Müller mit der Idee eine Theateraufführung für SchülerInnen im Dortmunder Norden finanzieren zu wollen.

Frau Müller formulierte die Skizze eines Theaterprojekts mit dem Titel „me an my Future“, bei dem SchülerInnen Ideen zu diesem Thema entwickeln, Szenen dazu verfassen und diese selbst aufführen sollten.

Mit dieser Idee wandte sich Frau Müller an die Leitung des diesjährigen Literaturkurses der Qualifikationsphase 1, die ohnehin gewillt war durch die Aufführung eines Theaterstücks das in Corona-Zeiten eingeschlafene Schulleben zu beleben.

Du Grundfinanzierung der Rotarier erlaubte es nicht nur einen Grundstock an Requisiten anzuschaffen, sondern sah auch die Möglichkeit des Auftritts im Theater im Depot vor.

Besonders aber erlaubte es das Engagement der Theaterpädagogin Barbara Feldbrugge, die das Projekt praktisch begleiten und künstlerisch leiten sollte.

Nach einer schauspielerischen Grundausbildung begannen die Schülerinnen und Schüler schnell Zukunftsvisionen im dem ihnen bekannten Rahmen von Schule zu entwickeln und sahen als zentrale Problemfelder eine „personalierte Ernährung“, die Einführung von Schuluniformen sowie den Ersatz der Lehrer durch Roboter. Für verschiedene Präsentationsformate (Videos, Podcasts) vor allem aber natürlich das szenische Spiel wurde hierzu Texte verfasst. Nach einige kritischen Redaktionen begannen wir dann diese schauspielerisch umzusetzen.

Am 10.6.2022 fand dann schließlich die Premiere in der Aula des Helmholtz-Gymnasiums statt. Ca. sechzig Zuschauer bedachten den ersten Theaterauftritt der Schülerinnen und Schüler mit großem und aufrichtigem Applaus.

Richtig ernst wurde es dann noch einmal am 14.6.2022 als die professionelle Bühne des „Depots“ bespielt werden sollte. Unter den Augen zahlreicher Mitglieder des Kollegiums sowie Vertreter des Rotarierklubs und mit Hilfe professioneller Bühnentechnik konnten auch die SchülerInnen und Schüler noch einmal eine Leistungssteigerung aus sich herauskitzeln.

Unter dem Strich konnten beide Veranstaltungen eine wunderbare Wiederbelebung des Schullebens nach der Corona-Zeit einleiten. Mitglieder der Schulgemeinschaft – Eltern, Schüler, Lehrer – kamen über das gemeinsame Erlebnis wieder ins Gespräch miteinander. Unserer Schüler konnten beweisen, wie viel Kreativität in ihnen steckt und ihre Persönlichkeiten durch die spannende Erfahrung des Rollenspiels stärken.

Scroll to Top